Sonntag, 30. Juni 2013

Zitate.

Wir alle sind Engel mit einem Flügel. Wir müssen einander umarmen, wenn wir fliegen wollen. 

(Luciano De Cresenzo)

Summer Nails 2013

Da das Wetter in Berlin noch nicht ganz so mitspielt und Open Air Events versaut, muss man sich eben über die Nägel im Juni noch die Farbe ins Leben bringen.

Biocura Fliederzauber, Essie Lilacism, P2 lemon drop, Sally Hansen Jungel Gem

das sind aktuell meine liebsten Lacke, wobei der billige Aldi Biocura Lack dem teuren Sally Hansen in Nichts nachsteht. Im Gegenteil, von den Trocknungs-Eigenschaften, ist der Fliederzauber sogar die Nummer 1 bei diesen Kandidaten. Der neueste Lack-Zugang war der Essie Bouncer, it's me und ich liebe das knallige blau, was auch super zum Summer Attack passt. Man sollte ihn jedoch mit einem weißen Unterlack versehen, damit er schön neon rüber kommt. Unten seht ihr auch direkt im Vergleich den Farbunterschied mit und ohne weißer Base. Dazu nehme ich allerdings keinen von Essie, sondern einfach den weißen Lack von Manhatten, liebevoll 11A genannt.



Welche Lackie zieren eure Nägel in diesem Frühsommer?

[Behind the mask] Bullrichs - Heilerde



Und weiter gehts im Text :) da meine Gesichtshaut momentan der Meinung mit fast 26 in einen Akne-ähnlichen Zustand zu verfallen, nachdem ich Zeit meines Lebens nur mit örtlich begrenzten Pickeln zu tun hatte, schicke ich mich nun an die Heilerdemasken, die ich gekauft habe mal etwas näher unter die Lupe zu nehmen.



Die Heilerdemaske von Bullrichs bekommt man in den gängigen Drogerien für ca 1 Euro. Enthalten sind 15ml im Einzelbeutel. Damit kommt man für das Gesicht 2-3 Masken raus.

Anwendung: die Maske ist bereits gebrauchsfertig, einfach aus dem Beutel entnehmen und im Gesicht auftragen. 10-15 Minuten soll die Maske einwirken, dann ist sie bröslig und fest geworden. Mit warmen Wasser abwaschen oder für den extra Peelingeffekt mit dem Peelingpad von Ebelin abrubbeln.

Geruch: ich mag ja den Geruch von Heilerde. Dieser hier ist noch Olivenöl und Kamillenextrakt zugefügt worden, was man ein wenig riecht. Im Gesicht aufgetragen riecht man nichts mehr davon. Wobei ich sagen muss, dass die Maske frisch im Beutel ein wenig nach Pfannkuchen riecht (wie die Marmeladegefüllten, in anderen Teilen von D auch Berliner genannt).

Pflege: Heilerde ist ja ein universal Heilmittel, das im Gesicht antibakteriell wirkt, abgestorbene Hautschuppen entfernt, entfettet, Mitesser bekämpft und die Haut mit Mineralien versorgt. Die hinzugefügten Pflegestoffe wie Kamille und Olivenöl tun auch ihr übriges. Als Naturheilmittel kommt der große Ah-Effekt aber nicht sofort nach einer Maske, weicher fühlt sich die Haut danach auf jeden Fall an. Nun aber der große Minus. Ich gucke immer fast pedantisch nach Inhaltstoffen, da es ja schon viele Allergene gibt, die ich vermeiden soll. Nach dem Auftragen dann der Blick auf die Inhaltsstoffe und der damit verbundene Schock: diese Maske enthält Methylchloroisothiazolinone. Kaum auszusprechbar, aber aggressiv und zellverändernt und ich reagier darauf mit offenen Hautstellen und Neurodermitis. Für mich ein NoGo in Heilerde . Ist übrigens ein Konservierungsstoff.

Fazit: ansich eine gute Maske, guter Preis, angenehme Anwendung, aber das
Methylchloroisothiazolinone ist das große Pfui daran. Kann ich daher auch leider nicht weiterempfehlen.  Dass Parabene nicht enthalten sind mag ganz schön sein, aber es gibt weitaus mehr Stoffe in Kosmetika, die hautschädigend sind und die meiner Meinung nach auch weggelassen werden können.

Samstag, 29. Juni 2013

Zitate.

Um ernst zu sein, genügt Dummheit. Während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist.

William Shakespeare

entdeckt im heutigen Berliner Fenster

Dienstag, 25. Juni 2013

[Bookreview] Mark Dunn- Nollops Vermächtnis





Die Insel der verbotenen Buchstaben

Für die Bewohner einer kleinen Insel ist Nollops Vermächtnis der Schlüssel zur Sprache und zur Welt. Ein Pangramm ist an seinem Denkmal angebracht: ein Satz, der alle Buchstaben des Alphabets enthält. Als eines Tages das "Z" vom Sockel fällt, stellt der Hohe Inselrat dessen Verwendung in Wort und Schrift unter Todesstrafe. Es fallen immer mehr Lettern und die heile Welt der Menschen auf dem friedlichen Eiland verwandelt sich in eine totalitäre Hölle.

Shortcut Story: Die Geschichte spielt auf einer imaginären Insel im nordamerikanischen Gewässer vor South Carolina, dessen Bewohner Nevin Nollop verehren, der das bereits hochgestochene Bildungsniveau der Nollopianer durch die Erfindung eines Pangramms aufpolierte. Seitdem ist Nollop auch nach seinem Tode Gesetz auf der Insel, doch als die Buchstaben fallen, verfallen auch die Bewohner in Aberglauben und Machtgier. Durch Verbote von einzelnen Buchstaben durch den Inselrat wird die Sprache der Bewohner immer weiter eingechränkt, bis ein Totalitäres Regime die Bürger vollends beherrscht. Das Geschehen wird in Briefwechseln erzählt und verzichtet auch komplett auf die Buchstaben, die mit der Zeit verboten werden und man erfährt so einzelne Schiksale, mutige Heldengeschichten usw bis zum endgültigen Kollaps, als die Sprache endgültig zu erliegen droht und die Menschen mit Todesstrafen bei Verstößen bedroht werden.

Meine Meinung: ein sehr abstraktes Buch mit einem sehr fiktiven Hintergrund, aber einer sehr eindringlichen Botschaft.  Die Sprache ist des Menschen höchstes Gut und kann und darf nicht verboten, zerstückelt oder limitiert werden. Ich fand es teilweise recht schwer durch dieses Buch mich durchzulesen, auf der anderen Seite fand ich es unheimlich spannend, was den Bürgern noch alles aufgebürdet wurde. Ausserdem brilliert jede Seite mit einem unheimlich intelektuellen Wortwitz, vorallem mit voranschreitender Zeit, wenn Buchstaben limitiert sind. Ich fand es sehr lesenswert, aber keine leichte Kost, denn die Moral, die hier beschrieben und versteckt ist, ist so vielfältig und wichtig. Es wird nicht erwähnt, aber als Leser zieht man sofort Zusammenhänge zu dem 3. Reich. Geheimer Widerstand, heimliche Wahrung des Kulturgutes, Diktatur, Verrat und Niedergang und alles wegen einer Sache, die gut gemeint war, aber falsch durchgezogen wurde. Ich bezweifle, dass ich sämtliche Lehren aus dieser Geschichte interpretiert und gefunden habe, aber ich fand die Geschichte als solches auch sehr unterhaltsam. Insgesamt ein Werk für Leute, die Spaß an Sprache habe und eine Empfehlung als Schullektüre, eventuell für den Sozialkundeunterricht.

meine 5 liebsten LE-Produkte [TAG]

Momentan geistert ja auf vielen Blogs im Netz ein TAG rum, den ich unbedingt mopsen wollte. Es handelt sich um die fünf liebsten limitierte Beautyprodukte, die man so hat und benutzt. Beim ersten Überlegen dachte ich, dass ich da eigentlich kaum auf 5 Produkte kommen würde, die limitiert waren und sich zu Lieblingen gemausert hatten. Beim näheren Hinsehen wurden es dann aber doch so viele, dass ich echt Mühe hatte auszuwählen.

Kommen wir zum Alleraller liebsten LE Produkt, was ich grad (noch) besitze:


Eigentlich ist das Parfum der Sommerserie von Escada von 2007 (?) mein liebstes LE Produkt. Leider habe ich es vor einer Weile geleert und Backup ist leider soo arg teuer :( Daher halte ich mir die Bodylotion so lang, wie es geht, da der Duft fantastisch fruchtig und lecker ist. Leider  muss ich sie die kommenden Wochen komplett leeren, da ich vermute, dass sie bald kippen wird :(



Essence (1.v.l.) mitunter auch eins meiner ältesten Schminkprodukte. Dieser weiße schimmernde Lidschatten begleitet mich schon eine Weile und stammt aus der LE Welcome to Miami und heisst Summer in the City.

Catrice (2.v.l.) Color Bomb Lipstick aus der Revoltaire LE. Rein optisch fand ich Revoltaire als eine der hübschesten LEs in den letzten Jahren, ich musste ordentlich rennen um noch einen der Lippies zu bekommen, aber ich habe einen erwischt und ich liebe ihn :)

Essence (3.v.l.) das Schimmer Puder aus der Return to Paradise Summer LE. Das Puder lässt sich gut all over benutzen am Körper und sorgt für einen schönen farblosen schimmer oder für leicht rosigen Teint im gesicht.

Essence (4.v.l) der viel gelobte Pinsel aus der Moonlight LE. Ganz ehrlich, als ich ihn mir kaufte hatte ich Null Peilung von LEs, Pinseln usw. Ich bin einfach einmal bei Drospa rein (ja der war damals noch nicht ramschig) und hab mir das Puder gekauft und weil daneben der Aufsteller der Moonlight LE war auch noch gleich den Pinsel dazu. Einfach so. Wenn ich jetzt sehe, wie beliebt der Pinsel war, dann hatte ich verdammt viel Glück ^^


Ja, das sind meine favorisierten LE Produkte. In die Auswahl hätten es noch folgende Produkte geschafft, wenn es nicht nur 5 hätten sein sollen:

Balea Zuckerschnute Bodylotion
Balea Traumgeschöpf Deo
Davidoff Cool Water Freeze Me
Alverde Bodybutter Verveine

[ Wet n Wild] Wild Shine Lip Lacquer

Ich habe mir am vergangenen Wochenende, als ich auf Kurzaurlaub an der Nordsee war, bei Edeka einen Lippenstift von Wet n Wild gekauft. Zu Hause in Berlin gehe ich nie in einen Edeka, weil die hier so murkselig klein sind und irgendwo reingezwängt, wie früher die Aldis. An der Küste sind die alle neugebaut, schön groß und hell und irgendwie einladender. Dementsprechend habe ich bisher auch keine Kosmetikartikel von We n Wild mein Eigen nennen können.

Das Wetter war gelinde gesagt scheisse, ich bin in meinem Klappzelt halb abgesoffen und musste daher notgedrungen bei meinen Eltern im Camper unterkommen, was allerdings nur halb so wild ist. Und was macht man, wenns regnet? Richtig! Shoppen. :D Im Edeka untersuchte ich erstmal die Theke, entdeckte aber nix, was ich nicht schon hätte oder überhaupt brauchen würde. Einzig die Lip Lacquers für 2,49€ sprachen mich an. Mitgenommen haben ich letztlich einen dunkeln Rosenholton mit Pinkem Einschlag mit dem klangvollen Namen Fetish E924.

das gute Stück mit Namen Fetish.

Bis jetzt freue ich mich über diesen Kauf, denn seitdem trage ich ihn täglich. Der Lacquer ist schön geschmeidig und trocknet die Lippen nicht aus, was mir gut gefällt. Der Effekt ist schon sehr shiny, aber nicht glitzig. Die Haltbarkeit ist jetzt leider nicht so der Brüller, aber dadrüber kann ich hinweg sehen. Wer nach Long Lasting Produkten sucht, der ist hier leider nicht gut mit beraten. Mich tröstet dadrüber aber die schöne Farbe hinweg, die man sowohl im Alltag als auch am Abend schön tragen kann. Für den Preis ein schönes Produkt, nicht so gehypt wie Catrice und andere Drogeriemarken, aber sicherlich eines der besseren Produkte von Wet N Wild.







die Swatches fallen je nach Belichtung sehr unterschiedlich stark aus, mal dominiert der Kupferton, mal wirds orangiger.





Wie gefällt euch der Lip Lacquer? Habt ihr auch andere Töne von Wet n Wild oder ist euch diese Marktmarke ebenfalls noch unbekannt?


Mittwoch, 19. Juni 2013

Sonntag, 16. Juni 2013

Zitate.

You can't find happiness at the end of your journey if you didn't bring it with you all along.

Katrina Mayer

Lavera - Atlantic Wonder Körperfluid

Der Sommer ist da und mit ihm viele Dinge und Gerüche, die man mit der heißen Jahreszeit verbindet. Nach Lebkuchen und Spekulatius riechen im Juni nur die Hartgesottensen. Süße Mango, intensives Kokos und Tiare, erfrischende Wassermelone usw. man kennt das ja, jedes Jahr bringen sämtliche Kosmetikfirmen sommerliche Editionen heraus, die wir dann jagen und horten, da sie limitiert sind. Man kennt das ja ganz besonders von DM und Balea, aber heute möchte ich euch ein LE-Proukt der Naturkosmetikmarke Lavera zeigen. Vor einigen Wochen schlich sich die Atlantic Wonder LE klammheimlich in die DM Regale und ich musste mir unbedingt das Fluid mitnehmen. Es hat 4,95€ gekostet.






Die Atlantic Wonder LE besteht aus dem Körperfluid und dem passenden Duschgel, was dieselbe Verpackung hat. Dem Fluid sind Bio Wasserminze und Totes Meer Mineralien zugesetzt, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und für einen angenehmen Kühlungseffekt sorgen sollen.

Dieses Fluid ist einges der wenigen "Meeresbrise"-Versprecher, die diesen Duft auch wirklich einhalten können und nicht nach Klostein riechen.. Sehr dezent, aber dennoch präsent, als ob man an der See tief einatmet. Beim Auftragen merkt man sofort einen kühlenden Effekt, der super ist für die heissen Tage, zumal das Fluid schnell einzieht. Dennoch ist es gut pflegend und die Haut ist danach spürbar weicher und geschmeidig.

Für mich eindeutig ein Sommer Favorit :)

Samstag, 15. Juni 2013

Summertime

Wochenende, endlich. Sommer, endlich.






Endlich Sonne genießen können, sich bräunen auf dem Balkon, den Ausblick genießen.

el Viva Balkonia


Sonnenschutz ;)

[Behind the Mask] Murnauers - Totes Meer Hauttherapie Maske



Als nächste Maske in meinem großen Maskentest, möchte ich euch heute die Totes Meersalz Maske von Murnauers vorstellen und für euch und die Lupe nehmen. ihr bekommt sie in Drogerien wie DM und Rossmann und der Preis variiert von 1-2 Euro pro Doppelkammerbeutel.




Anwendung: Der Doppelkammerbeutel enthält 2 fertige Anwendungen, die man direkt aus den Beuteln entnehmen kann. Die Menge reicht locker aus für das gesamte Gesicht um es gut zu bedecken. Nach dem Einwirken soll die Maske mit warmen Wasser wieder abgetragen werden.

Geruch: Die Maske enthält wertvollen Mineralschlamm aus dem Toten Meer und ist nicht parfumiert, d.h. die Maske riecht sehr dezent nach feuchtem Sand. Das ist ungewöhnlich, aber stört mich persönlich nicht.

Pflege: Diese Maske ist besonders geeignet für Neurodermitihaut und hat daher keine extra Weichmacher, Antiagingeffekte oder sonstige Zusätze. Dafür hinterlässt diese Mase eine wunderbar weiche Haut, die sich beruhigt anfühlt und obwohl die Maske stark antrocknet, spannt und juckt rein garnichts.

Fazit: Eine Maske für mich, die purer Wellness ist. Man muss aber Fan des Geruchs sein, der dezent ist. Man ist sofort an Urlaub und Meer erinnert und hat hinterher eine gepflegte Haut und das schöne: die Pflege hält mehrere Tage an.

Kleiner Tipp: da die Maske stark antrocknet, empfiehtl sich die Maske unter der Dusche abzu waschen. Dazu eignet sich das Ebelin Peelingpad übrigens hervorragend :)

Dienstag, 11. Juni 2013

[Bookreview] Christoph Wortberg & Manfred Theisen - der Geist der Bücher






Romeo wird ermordet, Don Quijote ist verschwunden - und wer bedroht Kapitän Ahab?

Der rachsüchtige und brutale Gondar hat der Weltliteratur den Kampf angesagt. Doch er hat nicht mit dem Widerstand des fünfzehnjährigen Ben gerechnet. Als Bens Tante Lynn, eine berühmte Schriftstellerin aus New York, von Gondar entführt wird, kann nur Ben sie retten. Hat er gegen den mächtigen Gondar eine Chance? Der geist der Bücher erzählt packend von Bens abenteuerlicher Reise durch die Welt der Literatur.

Ich habe mir dieses Buch im letzten Jahr zu meinem Geburtstag gewünscht und nachdem es mir meine Eltern  schenkten auch alsbald verschlungen. Beim Aufräumen neulich fiel es mir wieder in die Hände und möchte es euch daher heute vorstellen.

Shortcut Story: Der 15jährige Ben, traumatisiert durch den tötlichen Unfall seiner Eltern, lebt bei seiner Tante in New York. Als sie in ihrer eigenen Bibliothek entführt wird, wird Ben schnell klar, dass seine Tante nicht nur eine einfache Autorin ist. Auf der Jagd nach ihrem Entführer, dem grausamen Gondar, durchlebt Ben die wahre Magie der Literatur, erlebt aber auch grausame Morde an bekannten Figuren der Weltliteratur. Schnell ist klar, dass Gondar hinter Allem steckt und nachdem Ben sich in Julia Capulet verliebt hat, die ihn durch sein Abenteuer begleitet, kommt es zum Showdown und Ben muss für das Überleben seiner Tante und aller Buchfiguren kämpfen.

Meine Meinung: ein tolles Buch, das meiner Meinung nach in der Jugendliteratur angesiedelt ist, dafür dennoch recht blutig und detailreich geschrieben ist. Man bekommt richtig Lust, durch die ganzen Anspielungen auf Klassiker wie Moby Dick usw,  mal zu den Büchern zu greifen oder zum ersten Mal zu lesen. Ansonsten ist der Storyhintergrund recht einfach und bekannt und dennoch nicht langweilig oder abgegriffen. Ein traumatisierter Junge, Familienkonflikt, erste Liebe, Abenteuer, Freundschaft, Intrige und ein fast übermächtiger Bösewicht, der am Ende glücklicherweise besiegt werden kann. Die Figur Gondars erinnert sehr stark an Lord Voldemort aus Harry Potter, nicht nur die körperlichen Merkmale, wie Kahlköpfigkeit, Blässe, fehlende Nase und Boshaftigkeit, sondern auch seine Schergen, die alles und jeden töten, der ihnen in einem Buch unter die Klingen kommt. (aka. Totesser). Ein Buch, das ich jedem empfehle, der Fantasy und die Magie der Literatur interessiert.


Lavera - Ringelblume Conditioner

Zum Start in die neue Woche habe ich noch eine Produktempfehlung für euch, die für semi-pflegebedürftiges Haar geeignet ist.  Es handelt sich die Haarspülung Ringelblume aus dem Hause Lavera.



Inhaltsstoffe: Calendulaextrakt (wässrig-alkoholisch, Bio-Weingeist)*, Sojaöl*,Fettalkohole, Glycerinfettsäureester, Isoamyllaurat, Lauryllaurat, Zuckertensid, Avocadoöl*, Feuchtigkeitsfaktor (Zuckerbasis), Xanthan, Weizenproteine, Kalium Cetylphosphat, PCA Glyceryloleat, Vitamin E, Sonnenblumenöl, Vitamin C, Mischung ätherischer Öle**
* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
** aus natürlichen ätherischen Ölen


Nach eigenen Angaben baut Lavera die Ringelblumen in Mittelhessen selbst an. Als Naturkosmetikprodukt enthält die Spülung natürlich keine Silikone oder Mineralölingredientien.

Bevor ich mir die Spülung gekauft habe, hatte ich bereits viele verschiedene Meinungen dazu gelesen , die sehr stark auseinander gingen. Für die einen war es ein heiliger Gral, auf den ihre Haarlis bereits ewig gewartet hatten, für die anderen brachte sie nur einen Strohkopf vom Feinsten.

Zusammenfassend lässt sich schonmal sagen, dass sie für meine Haaransprüche eine sehr solide Spülung war, die ihre Aufgaben gut erledigt hat. Die Haare waren sehr weich und gut kämmbar nach dem Waschen und die Pflegewirkung war sehr solide. Es gibt wohl Spülungen, die weitaus besser sind... aber eine Spülung ist eine Spülung und keine Kur. Von daher sehe ich das nicht so wild und muss sagen, dass sie sich hervorragend als Träger in meinen angemischten Kuren gemacht hat. Da hat sie sogar Potential dazu, meinen Langzeitliebling Alverde Hibiscus den Rang abzulaufen. Das liegt einerseits am Duft - dezent unauffällig- aber auch an der Konsistenz, die sehr flüssig ist und sich gut verteilen und mischen lässt. Diese Dünnflüssigkeit lässt sie aber auch schnell aufbrauchen.

Ein Urteil ist daher recht schwierig, wer sich an Naturkosmetik ranwagen möchte, für den wird die Spülung zu empfehlen sein. Wer stark pflegebedürftiges Haar hat, der sollte sie mit Öl ein wenig aufbessern. Zum Henna auswaschen eignete sie sich allerdings super.

[Monatsfavorit] Ahava Bodylotion im Juni

der Juni ist noch keine 2 Wochen alt und dennoch  hat sich bereits ein besonderer Favorit im Bereich der Körperpflege bei mir etabliert.

Die DeadSea Water Mineral Body Lotion von Ahava war ein Produkt aus einer Beautybox (ich müsste lügen,ich glaube es war die Pinkbox). Sie wartete etwas länger darauf , ausprobiert zu werden, aber nun durfte sie ans Tageslicht, heraus aus der Probenbox und meiner Haut gefällt sie ausserordentlich.

Ahava ist eine israelische Kosmetikmarke, die naturnahe Pflege herstellt, die Totes Meersalz und Mineralien enthält. ich schreibe extra naturnah, auch wenn ich zuerste dachte, dass Ahava reine Naturkosmetik sei. Bei näherem Hinsehen entdeckte ich jedenfalls Silikone in den Incis und die Produkte tragen keinerlei Siegel, auch wenn die Produkte oft als Naturkosmetik verkauft werden. Ahava selbst legt wert auf tierversuchsfreie Inhaltsstoffe, recycelte Verpackung und umweltschonende Herstellung, wie auf ihrer Website nachzulesen ist.

Ahava bedient sich in verschiedenen Serien der Meeresmineralien um der Haut Feuchtigkeit zuzuführen. Meine Bodylotion ist aus der Water-Serie und enthält Mineralextrakte des Toten Meeres. In weiteren Serien bedient sich Ahava der heildenen und feuchtigkeitsspendenden wirkung von Totes Meer Salz, Schlamm und Wasserpflanzen.







Beim ersten Riechen an der Lotion war ich noch lange nicht so begeistert, da der Geruch sehr sehr stark und schwer ist. Leider sehr schwer zu Beschreiben, ein wenig ähnlich zu Monoi de Tahiti. Ich glaube es ist Ylang Ylang und Jasmin. Jedenfalls ein Geruch, der im  asiatischen/orientalischen Teil der Welt sehr beliebt ist. Nach einer Weile gewöhnte ich mich jedoch daran, da er dennoch wenig aufdringlich ist, sobald die Lotion auf der Haut aufgetragen ist.. Dennoch merkt man fast 12 Stunden lang ein Hauch von Duft und geschmeidig, weiche Haut. Die Pflege überzeugt mich bei dem Produkt besonders und der Duft passt gut in den Sommer. Totes Meer Mineralien sind ausserdem bewiesenermaßen besonders gut für sensible Neurodermitishaut, also kein Wunder, dass meine Haut da sich freut.

Ansonsten gehört Ahava leider zu den höherpreisigen Kosmetikmarken. So kostet eine 250ml Flasche im Shop am Berliner Kudamm 21 Euro. Ich bin sehr stark am überlegen, ob ich mir nicht eine Orginalgröße leisten sollte, aber bei einem Blick auf das, was da noch auf mich wartet an schönen BLs, muss ich das eher verschieben. Jedenfalls rate ich euch dazu, diese Lotion vorher geruchlich abzuchecken, ob sie euch gefällt. Was die Pflege anbelangt gibt es von mir jedenfalls ein dickes Like!


Samstag, 1. Juni 2013

[Aufgebraucht] Verbrauchermonat Mai

Der "Wonnemonat" Mai ist vorbei und der Sommer sollte eigentlich nahen, denn bald ist die erste Jahreshälfte ist geschafft. Dass das Wetter grad in den meisten Teilen Deutschlands nicht ganz so beständig ist, ist zwar nicht so prickelnd, aber wer weiß, welche Hitzewelle dieses Jahr uns noch bevorsteht. Die letzten 4 Wochen konnte ich wieder daran arbeiten meinen Bestand etwas zu verkleinern, was mir auch ein wenig gelungen ist. Dieses Mal also nicht nur Neu- und Wiederneukaufprodukte.






Balea Wasserspray: ein wenig dekadent ist es ja schon, für 1,25 teures Wasser sich ins Gesicht und die Haare zu sprühen, während jeder einen Wasserhahn und nachfüllbare Sprühflaschen hat. Ein wenig Kopfsache wird wohl auch dabei sein, dass dieses Wasser reiner ist, als Leitungswasser. Momentan kaufe ich es noch nach, bzw habe von Evian und Vichy noch welche hier liegen. Ich find sie praktisch, aber das von Balea ist ein Nachkaufprodukt.

Alverde Amaranth Spülung: Liiiiebling. Mehr brauche ich dazu nicht sagen ;)

Ebelin Nagellackentferner: mit Mandelduft und er tut immer wieder seine Dienste. Bereits nachgekauft.

Ducray Handcreme: die war mir beim letzten Mal noch durchgerutscht. War Boxprodukt und ganz nett, aber der Geruch nicht so meins.




RdL Reinigungstücher Wellness LE: mal mitgenommen von Rossmann, da sie interessant klangen, fand sie in Ordnung, aber ein wenig zu trocken für meinen Geschmack und der Duft war jetzt auch nicht der Knaller.

Plante System Augencreme: Pröbchen aus nem PR Sample Set von Plante System. Fand ich angenehm, aber schade, dass alle Produkte von der Marke denselben komischen Geruch haben.

Swiss-O-Paar Cashmere Kissen: hatte neulich in der Metro ordentlich zugeschlagen, weil ich sie ganz gerne mag. Werde aber in Zukunft eher drauf verzichten und weiter in Richtung NK tendieren.





Biotherm Eau Oceane: Ohhh, ich will, ich will, ich will! Genau mein Duft, ich liebe dieses Duftwässerchen, das bestimmt bald bei mir einziehen wird.

Exten-10: bääh. Hab ich als Fußcreme benutzt.

Dr. Hauschka Gesichtscreme Quitte: sehr reichhaltig, leicht fruchtig und macht unfassbar geschmeidige Haut. Wäre ein nachkaufkandidat.

Shiseido Beneficiance: Pröbchen aus der BoB. Muss sagen, dass die Pflege bei Shiseido einfach stimmt, wenn sie nur nicht so teuer wären. Dieses Exemplar stank jedoch furchtbar für meine Nase. Daher halbaufgebraucht weggeworfen.





Weleda Hafer Shampoo: sehr nettes Shampoo, dazu folgt auf jeden Fall noch eine extra Review, aber evt wirds nicht mein Liebling.

Thierry Mugler Womanity: ohh neeeeeiiiin :(( es ist alle!! Ich durfte damals, als TM den Duft lancierte, diesen Duft mit wenigen anderen als erstes testen. Damals hatte ich den Blog hier noch nicht und ich bin seitdem verliebt und nu isser alle :( ich war auch wirklich sparsam, aber jetzt seh ich mich fast gezwungen ihn nachzukaufen. Glücklicherweise gibts ja grad die Source Aktion von TM :)

Merz Spezial Schaummasken: die Maske im gelben Flakon hatte ich ja bereits hier neulich schon gereviewt und mein Urteil betrifft die S.O.S. Hydro Effekt genauso, sehr toll und erst der Geruch, ich könnt mich reinlegen. Lecker weißer Pfirsich. Wird wohl immer im Wechsel nachgekauft, momentan habe ich aber auch noch aus gewissen Boxen 2x Mandelöl & Feige hier liegen.





Exten-10: siehe Pröbchen oben. Ekelhafter Geruch.

Dresdner Essenz Rose-Lavendel Öl: ein weiterer Liebling meinerseits. Wird nach dem Duschen aufgetragen und duftet einfach herrlich. Bereits nachgekauft.

Isana Fresh Deospray Mini: mal unterwegs schnell gekauft, als mein Deo total versagte. Dann auf Arbeit entleert. Effektiv, angenehmer Geruch. Aber gibt andere Favoriten.

Escada Cherry in the Air Bodylotion: anfangs konnte ich mit der BL nix anfangen, als Fan von den fruchtigen Escada Düften war mir das zu herb. Nun find ich es schon fast schade, dass sie alle ist. Aber wird kein Nachkaufprodukt werden.





Lavera Spülung Ringelblume: sehr solide Spülung, ihren Preis aber Wert und eventuell ein schönes Basisproukt für meine angemischten Haarkuren. Extra Review folgt bald.

Alverde Haarkur Hibiscus: Aufmerksame Leser kennen die Spülung sicherlich schon von mir. Immer wieder nachgekauft. Backups liegen noch hier. Könnte von Lavera Ringelblume allerdings Konkurrenz bekommen.

Original Source Pomegranate & Fig Duschgel: sehr leckeres Duschgel im Nachfüllpack, was durch die rote Färbung wie eine Blutkonserve aussah :D ich mag Original Source sehr gerne, kaufe es immer in England, wenn ich drüben bin. Hier bekommt man es via ebay ganz gut. Es ist keine NK, es werden nur eben "gute" INhaltsstoffe verwendet und natürliche Düfte. Leider kann ich nicht mehr alles von der Marke benutzen, weil die INhaltsstoffe geändert wurden iwann. leider zum schlechten. Granatapfel Feige war sehr lecker zum riechen, würde es aber nicht nachkaufen, wenn es das hier gäbe.